einloggen/ausloggen Konto & Warenkorb ansehen Hilfe und FAQ Allgemeine Geschäftsbedingungen
Startseite erweiterte Suche allg. Informationen Spenden Links
  Home   Kontakt   Impressum  News  Termine  Bestseller & Tipp des Monats    
  Sie sind unser 7683140. Gast  
     
 
  news    
 
 
    Archiv: 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008

Fachvortrag über Salafismus und Radikalierungsmechanismen

Erstellt am 19. Dezember 2016

 

Am 09.12.2016 wurde ein Fachvortrag mit Dr. phil.Michael Kiefer vom Institut für islamische Theologie, Universität Osnabrück im Kulturhaus LYZ in Siegen über das Thema Salafismus und Radikalierungsmechanismen referiert. Dr. phil.Michael Kiefer ist Islamwissenschaftler der Institut für islamische Theologie, Universität Osnabrück. Als Sachverständiger setzt er sich im Landtag NRW für eine ganzheitliche Präventionsstrategie gegen gewaltbefürwortende neosalafistische Strömungen ein, die alle gesellschaftlichen Gruppen einbezieht. In seinem Fachvortrag referierte er über Radikalisierungsmechanismen bei jungen Menschen und zeigte präventive Maßnahmen gegen eine salafistische Einflussnahme auf. Er hat über durchgeführte Schulprojekte an verschieden Schulen in Deutschland berichtet, wodurch die Statistiken der ausreisenden jungen Menschen als IS Kämpfer nach Syrien im Jahr 2016 deutlich zurückgegangen ist. Für die Besucher wurde ein Infotisch der Mediathek gegen Rassismus und Diskriminierung bereitgestellt. Dort wurden Bücher passend zum Thema „Salafismus, Rechtsextremismus“ präsentiert. Einige der Besucher waren sehr interessiert und stöberten mit großem Interesse in unserem Angebot. Die Veranstaltung wurde von ZAK Netzwerk gegen Diskriminierung in Siegen organisiert.


Bild für: Fachvortrag über Salafismus und Radikalierungsmechanismen

ABC der Demokratie

Erstellt am 09. Dezember 2016

 


Am 8. Dezember 2016 fand im Kulturhaus Lyz ein Workshop mit dem Referenten Stefan Schack statt. Das Thema des Workshops war das "ABC der Demokratie“. Grundlage und Arbeitsmaterial basierten auf dem gleichnamigen Buch von Nivi Shinar-Zamir.
Der Workshop wurde durch eine Kooperation von der Mediathek gegen Rassismus und Diskriminierung und dem kommunalen Integrationszentrum Kreis Siegen - Wittgenstein organisiert und durchgeführt.
Der Workshop „ABC der Demokratie“ wurde durch den Fachreferenten Herrn Stephan Schack, Trainer und Berater für Demokratiepädagogik – Partizipation – interkulturellem Verständnis für 10 Erzieherinnen und 3 Pädagogen/innen angeboten. Das Buch der ABC Demokratie für Kinder vom Kindergarten bis zur 6. Klasse ist ein einzigartiges erzieherisches Konzept, das vom Adam-Institut entwickelt wurde, um Kinder mit den Grundbegriffen der Demokratie und deren Umsetzungsweisen vertraut zu machen. Das Buch richtet sich an Kinder vom Kindergartenalter bis zur 6. Klasse und ist zugleich auch ein Leitfaden für Pädagogen, Erzieher und Lehrer.
Beim Einstieg des Themas des Workshops wurde in einem Stuhlkreis spielerisch mit einer Namensgeschichte angefangen womit zuerst das theoretische Grundwissen über den Begriff Demokratie aufgeklärt wurde. Anschließend wurde durch viele praktischen Aktivitäten und Beispiele der Begriff Demokratie verständlich gemacht. Herr Schack hat 4 Schritte der Demokratie genannt: 1) Klärung der Bedürfnisse der Beteiligten, 2) kreative Veränderung von Rahmenbedingungen, 3) gleichmäßige Einschränkung der Bedürfnisse 4) Mehrheitsentscheidung
Der Workshop war für alle Teilnehmer eine große Bereicherung und hat viele Denkanstöße gegeben um in der Einrichtung das Miteinander unter dem Aspekt der Demokratie gewissenhafter leben zu können.
Die Mediathek stellte zu diesem Thema die unterschiedlichsten Fach-und Bilderbücher einen Info-Tisch vor.


Bild für: ABC der Demokratie

Filmabend in der Mediathek

Erstellt am 21. November 2016

 

Filmabend in der Mediathek
12 der minderjährigen Flüchtlinge, welche dem Kreis Siegen zugewiesen wurden, hatten das große Glück, in Gastfamilien ein neues Zuhause zu finden.
Die jungen Leute kommen aus Syrien, Irak, Iran und Afghanistan und wohnen jetzt als jugendliche Familienmitglieder in deutschen Haushalten.
Betreut werden diese Gastfamilienverhältnisse im Auftrag des Jugendamtes des Kreises Siegen Wittgenstein von Annette Seefelder, Diplom-Sozialpädagogin beim Verein für soziale Arbeit und Kultur in Südwestfalen e.V. (VAKS).
Bemerkenswert ist vor allem die rasche Integrationsfähigkeit und das schnelle Erwerben von Deutschkenntnissen, wenn die Möglichkeit in einer Familie zu leben, gegeben ist.
Alle Jungs gehen zur Schule, sind in verschiedenen Vereinen angemeldet und treffen sich regelmäßig zu gemeinsamen Unternehmungen.
Als Maßnahme für das Erlernen toleranten Verhaltens, wurde in der Mediathek, wo ein breites Angebot an Filmen und Büchern zur Auswahl angeboten wird, der Film: „Geboren in Absurdistan“ von Houchang Allahyari, in deutscher Sprache gezeigt. Es geht dabei um die Verwechslung zweier Kinder aus unterschiedlichen Kulturkreisen……….
Dabei entwickelten sich mit den Jugendlichen Diskussionen über die Gemeinsamkeiten der Religionen, welche der Überwindung kultureller und religiöser Unterschiede dienen.
Alle diese Jugendlichen sind auf einem guten Weg, lernen fleißig, erleben in „ihren“ Familien Sicherheit, Geborgenheit und Rückhalt und können sich so eine Zukunft aufbauen.


Bild für: Filmabend in der Mediathek

Veranstaltung: Kinder der Welt

Erstellt am 03. November 2016

 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „ Kinder der Welt“ wurden in Siegen in der Zeit vom 20.09.bis zum 22.11.2016 spannende Vorträge, Ausstellungen und Filmveranstaltungen angeboten. Es ging um viele Fragen, wie z.B. Wie leben Kinder in Deutschland, wie leben sie in anderen Ländern? Was erleben sie, was bewegt sie, wie glücklich ist ihre Kindheit? Mit der Veranstaltungsreihe Kinder der Welt wurde das Kinderhaus HOSKIA im Township Masiphu-melele in Kapstadt Südafrika unterstützt. HOSKIA wurde 2001 von Lutz van Dijk, einem bekannten deutsch-niederländischen Autor und Karin Chubb, einer südafrikanischen Dozentin der Universität Kapstadt gegründet. Inzwischen stehen drei Häuser auf dem Gelände von HOSKIA in denen über 20 Kinder und Jugendliche wohnen. Neben der Betreuung der Kinder werden auch Schulungen zu den Themen AIDS- Prävention, Verhütung, Medikation und Ernährung für Townships-Bewohner/ innen abgehalten. 2005 wurde HOSKIA auf einem internationalen Ärztekongress in Kapstadt als Modellprojekt für den Einsatz von aidshemmenden Medikamenten unter den Bedingungen einer Armensiedlung ausgezeichnet.
Am 02.11.2016 wurde die Ausstellung durch den Bürgermeister der Stadt Siegen, Steffen Mues eröffnet und mit musikalischer Umrahmung der Schüler der Gesamtschule Siegen „Bertha-von Suttner- Schule“ unterstützt. Herr Mues hat die Besucher der Ausstellung über die Situation der Flüchtlinge, besonders die Kinder und ihre Rechte auf die Bildung und gesundheitliche Versorgung aufmerksam gemacht und solches Kinderprojekt gelobt. Während der Programmreihe wurden freiwillige Spenden für das Projekt HOKISA gesammelt. Nach der Ausstellung las Herr Lutz van Dijk von seinem Buch das von Kindern und Jugendlichen der südafrikanischen Townships erzählt.
Die Veranstalter waren der Verein für soziale und Kultur e.V. und die Volkshochschule in Siegen.
Das Personal der Mediathek hat die Veranstaltung mit zahlreichen Medien über die Flucht, Kinder, Menschenrechte und passenden Plakaten mit einem Infotisch unterstützt und das Interesse vieler Personen bezüglich der Medien und der mobilen Ausleihe geweckt.


Bild für: Veranstaltung: Kinder der Welt

Fluchtgeschichte/ Filmvorführung

Erstellt am 30. Juni 2016

 

Am 20.06.2015 besuchten die Mitarbeiterinnen der Mediathek das Familienzentrum Kleeblatt in Freudenberg und erreichten 16 Kinder im Alter von 3-5 Jahren. Sie veranstalteten dort ein Informations- und Aufklärungsprogramm zum Thema Flüchtlingskinder.
An dem Tag wurde der Zeichentrickfilm Karlinchen gezeigt, in dem Karlinchen aus seinem brennenden Haus flieht. Ganz alleine macht sie sich auf, um Hilfe in bei anderen zu finden. Sie trifft die Steinbeißer, Nebelkrähen und Seidenschwänze, aber niemand hilft ihr, weil sie "fremd und anders ist als die anderen". Wo findet Karlinchen die Sicherheit und Geborgenheit einer neuen Familie? Karlinchen wurde zur pädagogischen Arbeit entwickelt, um Kindern im Alter von 5 - 8 Jahren Themen wie Exil und kulturelle Unterschiede zu vermitteln. Dazu gehört ein Begleitheft, illustriert zur pädagogischen Arbeit. Anschließend wurde besprochen, welche Empfindungen Karlinchen hatte, als sie alleine und ohne Eltern auf der Suche nach einer neuen Heimat war. Am Ende konnten die Kinder ihre Eindrücke zu der Veranstaltung mitteilen. Es hat uns sehr gefreut, dass es uns gelungen ist, die Kinder mit dieser Geschichte erreicht zu haben und dass wir ihnen das Leben der Flüchtlingskinder näher bringen konnten. Die Kinder haben sehr lebhaft mit diskutiert und überraschender Weise waren sie auch sehr gut über die Fluchtthematik informiert und sensibilisiert!
Der angebotene Infotisch und die angebrachten Plakate wurden von zahlreichen Eltern besucht und sollten am 25.06.16 bei der Veranstaltungstag in Familienzentrum: „Kulturen und Länder“ zur Schau gestellt werden.


Bild für: Fluchtgeschichte/ Filmvorführung

Filmvorführung: "Vom Kochen und Weinen"

Erstellt am 09. Juni 2016

 

Am 18. Mai 2016 besuchte die internationale Frauengruppe aus Siegen die Mediathek gegen Rassismus und Diskriminierung. Diese Frauen treffen sich regelmäßig und unternehmen gemeinsam, unter der Leitung von Frau Sondermann, verschiedene Ausflüge.
Nachdem sich alle eingefunden hatten und begrüßt wurden, stellte Frau Nahid Yahyai durch eine PowerPoint Präsentation die Mediathek mit all ihren Aufgaben und Angeboten vor.
Vielen war durch vorherige Besuche die Mediathek schon bekannt, es gab aber auch ein paar Frauen, die die Mediathek zum ersten Mal besuchten.
Nach der Vorstellung wurde ein Film auf einer großen Leinwand gezeigt.
Es handelte sich um eine Dokumentation über Frauen in Bangladesch.
„Vom Kochen und Weinen“ lautete der Filmtitel. In der Dokumentation wurden Frauen vorgestellt, die ihr Leben in Armut beschrieben und von ihrem Alltag erzählten. Diese mutigen Frauen berichteten wie sie früher lebten und wie sich ihre Lage bis heute entwickelt hat. Es wurden, für unsere Zeit und Verhältnisse, schockierende Dinge erzählt. Frauen konnten ihren Kindern nur Reis mit Kochwasser geben und meistens wurden sie noch nicht einmal davon satt. Eine andere Frau erzählte, dass sie sich ein Jahr lang nur von Kartoffeln oder – wie sie es nannte – etwas ähnlichem wie Kartoffeln ernährte.
Es wurde ein Entwicklungsprozess beschrieben. Die Frauen halfen sich untereinander mit Kleinkrediten und Schulungen um ihre Situation zu verbessern.
Der Film wurde mit großem Interesse verfolgt und löste, eine im Anschluss folgende anregende Diskussion aus. Es fanden gute Gespräche statt und am Ende der Veranstaltung gingen alle beeindruckt und zufrieden nach Hause.


Bild für: Filmvorführung:

Musik-Lesung: ROAD TO FREEDOM

Erstellt am 14. April 2016

 

An einem schönen Freitagabend am 08.04.2016 besuchten 30 Leute das Programm des Musiker Werner Huck und des Autor Stefan Dernbach 'Road to Freedom’’. Dabei waren die Themen Flucht und Fremde die Leitfäden der 2 Stündigen Veranstaltung, welches sich in vielen verschiedenen Facetten zeigte. Dabei waren verschiedene Gegende Standorte der Geschichten von Stefan Dernbach, wie z.B. das Mittelmeer, Indien, Nord-Italien , Florida und Mazedonien. Diese hatten meist Migranten als Protagonisten, jedoch wurden einige Geschichten auch aus den Augen eines Europäers erzählt, wodurch auch mal eine andere Perspektive auf das Thema Flucht und Fremde in der momentanen Problematik gegeben wurde.
Gefolgt wurden diese Geschichten mit stimmiger Musik von Werner Huck, der passende Stücke aus Nordamerika, der Karibik, von Johann Sebastian Bach und auch eigene Kompositionen auf seiner Gitarre vorführte.
Für die Besucher wurde ein Infotisch der Mediathek gegen Rassismus und Diskriminierung bereitgestellt. Dort wurden Filme und Bücher, passend zum Thema „Flucht“ präsentiert. Einige der Besucher waren sehr interessiert und stöberten mit großem Interesse in unserem Angebot.


Bild für: Musik-Lesung: ROAD TO FREEDOM